Im Jahr 2021 gab es ca. 500 Mädchen und Jungen, die sich als Junge Naturwächter engagiert haben. Grund genug einen gemeinsamen Tag zu verbringen. Aufgrund der Situation im Sommer 2021 mit einer erhöhten Ansteckungsgefahr durch das Corona-Virus haben sich die Akteure des JuNa-Programmes dafür entschieden, den 1. Tag der Jungen Naturwächter dezentral zu organisieren. So konnten sich viele Junge Naturwächter in ihrer Station treffen, aber nicht alle waren an einem Ort zusammen gekommen. Das hatte auch für die Umwelt Vorteile, weil viel Fahrtweg weggefallen ist. Alle Jungen Naturwächter hatten die Aufgabe Arten zu „sammeln“, in dem sie Tiere und Pflanzen dokumentiert und möglichst viele verschiedene Arten bestimmt haben.

Damit ist der Start einer Tradition gelungen, die wir gerne in den kommenden Jahren fortsetzen wollen. So wird es auch 2022 einen Tag der Jungen Naturwächter geben: Am 09.Juli 2022 treffen sich wieder viele Jungen und Mädchen in ganz Sachsen für eine gemeinsame Naturschutzaktion.